Die nächsten Schritte

Wie Ihr wahrscheinlich wisst, hatten wir gestern unseren ersten Termin bei der Reproduktionsmedizin – Kinderwunschzentrum ist kein schönes Wort, finde ich –  zur Besprechung des Therapieplans. Es hat ganze 10 Minuten gedauert und ich hielt mein erstes Rezept in der Hand. Mir hat ein wenig die Hand gezittert, als ich meine Kreditkarte über den Apothekentresen reichte und heute die 1300-Euro-Ware in Empfang nahm. „Bloß nicht verlieren, bloß nicht verlieren.“ wiederholte ich im Kopf.

Erstmal heißt es Spritzen, Spritzen, Spritzen. Dabei hatte ich mich schon sehr auf meine täglichen 4 Hub Nasenspray gefreut – morgens einer rechts, einer links und abends nochmal. Na ja, nun gibt es den täglichen Pieks in den Bauch.

Am Mittwoch werde ich beginnen, bis dahin vergnügen sich die Spritzen gut verpackt bei ca 6°C und lichtgeschützt neben Wurst und Käse in unserem Kühlschrank.

Ein kleiner Einwurf am Rande. Ein großer  Lagerungsfehler ist anscheinend, dass Menschen die Medikamente im Tiefkühlschrank lagern. Die Mitarbeiter in der Apotheke konnten es gar nicht lassen mich darauf hinzuweisen und auf den diversen Abholscheinen, Kassenzetteln, Hinweisblättern steht überall fett gedruckt „Nicht tiefgefroren lagern!“. Dabei ist auch überall leicht verständlich „Lagerung bei 2 bis 8°C“ vermerkt. Was das nun wieder soll…

Das erste Medikament (Decapeptyl IVF) soll dafür sorgen, dass mein Körper nicht mehr die Sexualhormone FSH und LH produziert. So wird ein frühzeitiger Eisprung verhindert. Man nennt dies Downregulation.

Sobald ich – ungefähr 3 – 4 Tage nach Beginn der Therapie – meine Periode bekomme, geht es zum Blutabnehmen und zu Spritze Nummer eins wird sich eine zweite gesellen. Das zweite Präparat (Puregon) enthält das oben genannte Sexualhormon FSH. Dieses soll dafür sorgen, dass eine Schar von Eizellen heranreifen wird.

Wieder 9 Tage später gibt es einen Ultraschall, weitere Anweisungen von unserer Ärztin und danach wahrscheinlich alle 2 – 3 Tage Blutentnahmen und Ultraschall.

Ich bin schon sehr gespannt wie ich auf die Medikamente reagiere. Wie immer gibt es eine laaange Liste an Nebenwirkungen. Ich werde Euch berichten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s