Lasset die Spiele beginnen

Jetzt geht`s richtig los! Heute morgen habe ich mir die erste Spritze verpasst.

An jedem anderen Tag würde ich morgens ein wenig gequält auf meinen Bauch und auf meinen Specki, wie ihn mein Neffe liebevoll bezeichnet, hinunterblicken. Danach würde ich mir überlegen wie ich doch noch schnell zu meiner Bikinifigur kommen könnte. Um im nächsten Augenblick darüber nachzudenken, was das für eine Quälerei und ein Verzicht wäre und die Idee wieder verwerfe.

Heute habe ich jedoch ganz glückselig meinen Specki betrachtet und mich gefreut, dass die entscheidende Hautfalte definitiv groß genug sein wird, um die Spritzennadel darin zu versenken.

Gesagt getan. Ich habe die Gegend unterhalb meines Bauchnabels großzügig desinfiziert. Danach sollte man die Schutzkappe der Nadel entfernen. Dies war wahrscheinlich die größte Herausforderungen. Ich war mir sicher, dass ich vor lauter Ziehen und Drehen die Nadel gleich mit abziehe. Dieses graue Etwas saß bombenfest! Als nächstes Spritze entlüften und aufpassen, dass sich das Zeug nicht in der gesamte Küche verteilt, eine prächtige Specki-Hautfalte bilden und – Zack! – rein mit der Spritze, laaaangsam, ganz langsam das Medikament injizieren und nach ein paar Sekunden ist alles wieder vorbei. Geschafft! Während der Prozedur habe ich an all die Patienten gedacht, die täglich Thrombose- und Insulinspritzen benötigen und ab heute werde ich das nie wieder lapidar anordnen und einfach so abtun.

Aber so schwer ist das alles gar nicht. Also – auf gute Zusammenarbeit Decapeptyl IVF! Morgen geht es weiter…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s